Foto: Mary Cronos

Lillith Korn wollte gar keine Autorin werden.
Zugegeben: Sie spielte mit dem Gedanken, ein Buch zu schreiben; dabei blieb es dann auch.
Als sie eine frustriert-ironische Kleinanzeige mit dem Titel „Suche: Sinn des Lebens“ veröffentlichte, änderte sich alles.

Suizidempfehlungen und Hilfsangebote folgten – und der Vorschlag zu schreiben. Dieser Welt eine kleine Spur, ein winziges Sandkorn in der Wüste zu hinterlassen, das erhalten bleibt, wenn man eines Tages nicht mehr da ist.
Heute schreibt Lillith nicht nur, sondern arbeitet zusätzlich als Lektorin und Korrektorin – und sollte mal irgendetwas schiefgehen, hat sie sich fest vorgenommen, wieder eine Kleinanzeige zu veröffentlichen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen